Mediathek Online-Seminare für CED-Betroffene

Die monatlich stattfindenden „Chronisch-up2date“-Online-Seminare für Patienten geben Auskunft zu alltäglichen Fragen von CED-Betroffenen, z. B. welcher Sport sich eignet oder welche Ernährung die richtige ist. Jedes Online-Seminar behandelt einen anderen Themenschwerpunkt – erfahrene Experten zeigen, dass das Leben auch mit einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung lebenswert bleibt. Als hilfreiche Empfehlung für Ihre Patienten sind die Seminare jeweils in Original-Länge oder auch als Kurzversion mit den wichtigsten Aussagen verfügbar.

Ziele setzen und Motivation beibehalten – Welche Parallelen gibt es zwischen Sport und CED?

Motivation und Selbstdisziplin: Beides ist enorm wichtig, um nach einem Schub bei Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa wieder zurück in den Alltag zu finden – da sind sich zwei Betroffene und ein CED-Experte in unserem Online-Seminar einig. Tipps, wie man an seiner Motivation und Selbstdisziplin festhalten kann, gibt es zudem von Christian Dissinger, Handballprofi beim THW Kiel, der sich nach Verletzungspausen auch immer wieder zurück aufs Spielfeld kämpfen muss. Für Ihre Patienten ist sicherlich der ein oder andere hilfreiche Tipp dabei.

Erschöpfung (Fatigue) bei Crohn und Colitis: Wie durchbricht man den Teufelskreis?

Ständige Erschöpfung und Antriebslosigkeit – auch in schubfreien Zeiten. Das kennen viele Patienten mit chronischen Erkrankungen. Von Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa Betroffenen geht es oft genauso. Dr. Alexandra Kranzeder verrät in unserem Online-Seminar, wie eine „Fatigue“ entsteht, wie sie sich von einer Depression unterscheidet und wie man ihr entgegenwirken kann. Die Expertin gibt Tipps für den Ausbruch aus dem Teufelskreis aus Müdigkeit und wenig Bewegung und zeigt, wie gut eine positive Einstellung helfen kann, schwierige Situationen zu meistern.

Zufrieden mit dem Arztgespräch bei Crohn oder Colitis – Schlüssel zu einem erfolgreichen Miteinander

Wie bereitet man sich auf ein Arztgespräch vor? Kann der Arzt die Erwartungen zur Therapie erfüllen? Und kann man mit dem Arzt auch über unangenehme Themen sprechen? Diese Fragen klärt der Gastroenterologe Dr. Jochen Klaus in unserem Online-Seminar und gibt damit Ihren Patienten den Schlüssel zu einem erfolgreichen Gespräch mit dem behandelnden Arzt.

Betroffene geben Betroffenen Rat

Jeder geht mit seiner chronisch-entzündlichen Darmerkrankung anders um. Daher ist es oft hilfreich, dass sich Betroffene untereinander austauschen und gegenseitig von ihren Erfahrungen profitieren. Elisabeth Lommatzsch, Dominika Králová und Hubert Fliegen geben in unserem Online-Seminar einen Einblick in ihr Leben mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Wichtig sind beispielsweise die Strukturierung des Alltags und Ernährungsgewohnheiten. Ihre Patienten erhalten hier viele hilfreiche Tipps, die sie in ihr Leben mit CED aufnehmen können.

Sport und Bewegung – ein Widerspruch zu Morbus Crohn und Colitis ulcerosa?

In unserem „sportlichen“ Online-Seminar erklärt der Gastroenterologe und Sportmediziner Dr. Roland Eisele die wichtigsten Aspekte, die bei Sport mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) zu beachten sind. Er erklärt die Effekte sportlicher Belastungen auf den Körper und was diese für CED-Betroffene bedeutet. Zudem zeigt er, welche Auswirkungen die Erkrankung auf die Leistungsfähigkeit haben kann und welche Sportarten am besten geeignet sind. Betroffene können hier mehr über ihre Möglichkeiten erfahren und sich motivieren lassen.

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: So gelingt eine gute Reise

Was tun, wenn man als Patient mit Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa verreisen will? Unser Online-Seminar bietet hierbei Hilfe: Der Gastroenterologe Dr. Stefan Schubert erklärt, was es bei der Planung einer Reise mit Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa zu beachten gibt. Er zeigt, was in eine CED-Reiseapotheke gehört, welche Unterlagen nicht vergessen werden sollten und was zu tun ist, wenn es unterwegs zu einem Schub kommt. Außerdem gibt der Experte Tipps, in welchen Gebieten besondere Vorsicht geboten ist und worauf man auch in europäischen Ländern achten sollte. So steht einem möglichst sorgenfreien Urlaub nichts mehr im Weg!