Die Bedeutung der interdisziplinären Versorgung

Eine optimale Diagnose und Therapie von Patienten mit perianalen Fisteln bei Morbus Crohn erfordert die intensive Zusammenarbeit von Gastroenterologen, Chirurgen und Koloproktologen sowie weiterer Fachrichtungen wie beispielsweise Radiologie, Pathologie und Pflege.

Der Gastroenterologe ist vorrangig für die Therapie des chronisch-entzündlichen Morbus Crohn zuständig. Er bestimmt die Art der medikamentösen Therapie und betreut den Patienten sein Leben lang. Der koloproktologische Chirurg ist spezialisiert auf die chirurgische Therapie der Fistel. Die Behandlungsschritte sollten gemeinsam mit dem Patienten besprochen werden. Auch der Patient sollte sich den Rat der beiden Facharztgruppen einholen, wenn es um die Therapie von perianalen Fisteln geht, deren Ursache Morbus Crohn ist.

Unterstützung für Morbus Crohn Patienten mit perianalen Fisteln:

Symptome und Diagnose

Ziel: Ursachen Ihrer Symptome mit dem Facharzt klären

Was können Sie tun? Patientenfragebogen ausfüllen

Material: Patientenfragebogen „Aktuelles Empfinden und Symptome”

Therapieziele und Behandlung

Ziel: Erstes gemeinsames Gespräch mit dem Gastroenterologen, Chirurgen und Patienten führen

Material: Broschüre und Patientenfragebogen

Therapieziele aktualisieren

Ziel: Behandlung anpassen, wenn sich Ihre Symptome nicht gebessert haben

Was können Sie tun? Patientenfragebogen aktualisieren: Sind Therapieziele erreicht worden oder gibt es neue Ziele?

Material: Patientenfragebogen

 

Chirurgische Behandlung 

Ziel: Planungsgespräch mit Gastroenterologe und Chirurg (im Anwendungszentrum)

Was können Sie tun? Mit Checkliste und Fragebogen auf den Eingriff vorbereiten

Material: Checkliste (Diagnose vor Eingriff) Fragen an den Chirurgen (Vorbereitung auf eine OP)

Nachsorge 

Ziel: Klären, ob das Therapieziel erreicht wurde

Was können Sie tun? Mit Checkliste und Fragebogen auf das Gespräch vorbereiten

Material: Checkliste (Nachsorgetermin) Fragen an den Chirurgen (Nachsorgefragen)

 


 

DCCV e.V. Kontakt

Für eine kompetente Beratung zu gezielten chirurgischen Themen, steht Mitgliedern der Deutschen Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV e.V.) eine telefonische Sprechstunde zur Verfügung:

Tel.: 030 2000392 11

Die konkreten Termine erfahren Sie hier

  1. Preiß JC et al. Z Gastroenterol. 2014;52:1431-1484.


 

Zuletzt aktualisiert: 11.11.2019